Dive the Ocean

Inhalt

Blauhaie auf PicoDie Azoren sind bekannt als Inselparadies im Atlantik und Traumziel von Seglern.  Dass die Azoren auch über eine unvergleichliche Artenvielfalt, insbesondere, was das maritime Leben betrifft, verfügt, das hat sich erst in den letzten Jahren herauskristallisiert.

Meeressäuger lassen sich zuweilen zuhauf antreffen, von Delfinen angefangen bis hin zu Pottwalen und Blauwalen. Unter Wasser treffen die Tauchsportler oftmals auf große Fischschwärme an Orten bis Baixa do Sul oder Princess Alice, wo auch häufig Mobula-Rochen in großen Schwärmen anzutreffen sind.

 

Fischschwärme & Jäger

Wo Fischschwärme ihre Runden drehen, da lassen die Räuber nicht lange auf sich warten: Die Gewässer rund um Pico und Fayal sind bekannt für ihre nahezu sicheren Sichtungen von Mako- und Blauhaien.

Wir haben uns für mehrere Tauchgänge mit den Blauhaien bei Pico entschieden und dabei einen der aufregendsten Tauchgänge mit Haien verleben dürfen.

Bereits als wir ins Wasser steigen, umkreisen etwa 5-6 Tiere unser Tauchboot und unser Herz schlägt uns nicht ganz bis zum Hals, aber dass wir sind, lässt sich nicht leugnen.
Zügig tauchen wir auf etwa 10 Meter ab und richten unsere Ausrüstung her: Videoleuchten und Blitze werden ausgerichtet. Noch ehe wir mit den Vorbereitungen fertig sind, umkreisen uns bereits die ersten „Blauen“ ohne die geringste Scheu.

„Angst vor Menschen? Keine Spur!“

In kleinen Gruppen ziehen die Tiere ihre Bahnen um, über und unter uns. Während wir noch zunächst ein wenig beunruhigt in Bezug auf die fast schon dreisten Annäherungen der Tiere sind, wird rasch klar, dass uns die Haie nichts Böses wollen.

Keine Scheu vor den TauchernZwar sind sie sich ihrer physischen Dominanz im Wasser uns gegenüber durchaus bewusst, so geradezu lässig, wie sie an uns vorüberziehen.  Aber ein bedrohliches oder gar aggressives Verhalten lässt sich beim besten Willen nicht feststellen.

Eine besonders anziehende Wirkung scheinen alle elektrischen Geräte auf die Tiere auszuüben. Mit ihren elektrosensorischen Sinnesorganen, den sogenannten lorenzinischen Ampullen, können die Haie elektrische Spannungen wahrnehmen. Da müssen unsere Videoleuchten und Blitze besonders „verlockend“ sein. Sie kommen derart nah vor unsere Kamera, dass wir genötigt sind, den Begriff "Close Up" neu zu definieren.

© 2013 Dive-the-Ocean.de | Web: www.dive-the-ocean.de | Email: info@dive-the-ocean.de | Kontakt | Impressum | Datenschutz